Spirituelle Realität

Spirituelle Wahrheiten, enthüllt durch die Geistigen Meister des Raumes.

Produziert von SPACE – www.spiritual-reality.com | Übersetzt von Helmar Rudolph – www.mrmasterkey.com

Spirituelle Realität führt Sie auf die einzigartige Reise; eine Reise, die Ihr Leben verändern wird; eine Reise, die Sie bereichern wird und Sie kompetent und glückselig macht.

Spirituelle Realität ist ein Programm über Meditation und meditative Erfahrungen. Während Sie diesem Programm folgen, seien Sie völlig entspannt. Erleben Sie es einfach. Geben Sie sich ihm hin.

Versuchen Sie nicht, es zu analysieren; seien Sie vollständig bei der Sache. Wenn ein Gedanke kommt, schneiden Sie ihn ab. Atmen Sie tief ein und seien Sie einfach nur dabei. Es ist nur für Sie.

Chakras at blue sunset - 3D renderIn dem gesamten Bild der Schöpfung sind wir nur ein kleiner Funke. Jeder von uns ist auf der Suche nach guter Gesundheit, Frieden, Wissen, Wohlstand, Harmonie und insgesamt einem glücklichen und zufriedenen Leben zu allen gegebenen Zeiten und in allen Situationen. Jeder Mensch strebt danach, diesen Zustand zu erreichen. Doch kann das wirklich erreicht werden? Ja. Dies kann erreicht werden. All dies ist ausschließlich durch das Verständnis kosmischer Energie und Selbsterkenntnis möglich.

Lassen Sie uns nun etwas über kosmische Energie erfahren. Überall im Kosmos gibt es kosmische Energie. Es ist die Verbindung zwischen den Galaxien, Planeten, Menschen und Molekülen. Es ist der Raum zwischen jedem und allem. Es ist die Verbindung, die den gesamten Kosmos in Ordnung hält.

Kosmische Energie ist die Lebenskraft. Diese kosmische Energie ist wichtig, die Ordnung des Lebens zu erhalten und um unser Bewusstsein zu erweitern. Kosmische Energie ist die Basis aller Aktionen und Funktionen.

Sie erhalten eine gewisse Menge kosmischer Energie in tiefem Schlaf und in völliger Stille. Wir nutzen diese Energie für die täglichen Aktivitäten des Geistes, wie Sprechen, Hören, Denken und alle Handlungen unseres Körpers. Diese durch Schlaf nur begrenzt vorhandene Energie reicht für diese Aktivitäten allerdings nicht aus. Deshalb fühlen wir uns erschöpft, müde und angespannt. Dies führt zu psychischem und physischem Stress sowie jeglichen Arten von Krankheiten.

Die einzige Möglichkeit, dieses Problem zu lösen, liegt darin, mehr und mehr kosmische Energie aufzunehmen. Kosmische Energie ist von Bedeutung, um die Ordnung unseres Lebens aufrechtzuerhalten; um ein gesundes und glückliches Leben zu führen; um in jeder Situation, in der wir uns befinden, vollkommen präsent zu sein;  um Wissen aufzunehmen und schließlich auch zur Erweiterung unseres Bewusstseins.

Genügend kosmische Energie wird ausschließlich durch Meditation aufgenommen.

Meditation

Om Meditation SpiritualSchlaf ist bewusstlose Meditation. Meditation ist bewusster Schlaf. Im Schlaf empfangen wir nur eine begrenzte Menge an Energie; in der Meditation erhalten wir genügend Energie. Diese Energie verbessert die Leistung von Körper, Geist und Intellekt. Es öffnet die Türen zu unserem sechsten Sinn und darüber hinaus. Durch diese – durch Meditation erhöhte – Energie werden wir entspannt, gesund und glücklich. Es hilft ebenso dabei, höhere Ebenen der physischen Welt aufzusuchen.

Meditation ist nichts anderes als eine Reise des Bewusstseins In Richtung des Selbst. In der Meditation reisen wir bewusst vom Körper zum Geist, vom Geist zum Intellekt, vom Intellekt zum Selbst und darüber hinaus. Um zu meditieren, müssen wir erst einmal alle Funktionen unseres Körpers und Geistes stoppen, in diesem Fall: Körperbewegungen, Sehen, Sprechen und Denken.

Jetzt lassen Sie uns sehen, wie man meditiert. In der Meditation kommt zuerst die Haltung. Wir können jede Position einnehmen. Die Lage sollte bequem und stabil sein. Wir können entweder auf dem Boden oder auf einem Stuhl meditieren. Wir können an jedem Ort zu meditieren, wo immer wir uns wohlfühlen.

Setzen Sie sich bequem hin. Kreuzen Sie die Beine und verschränken Sie die Hände. Nun schließen Sie die Augen. Beenden Sie jegliches innere oder äußere Geplapper. Singen Sie keine Mantras. Einfach entspannen. Vollkommen entspannen. Einfach nur entspannen. Während wir sitzen und unsere Beine verschränken, wird ein Energiekreislauf gebildet, der uns mehr Stabilität verleiht.

Augen sind Türen zum Geist, daher sollten die Augen geschlossen sein. Ein Mantra zu singen oder jegliches Geplapper, inneres oder äußeres, sind Aktivitäten des Geistes; daher sollten sie beendet werden.

Wenn der Körper entspannt ist, reist das Bewusstsein in die nächste Region, Geist und Intellekt. Der Geist ist nichts anderes als ein Bündel von Gedanken. Es gibt zahlreiche Gedanken, die immer an die Oberfläche des Geistes drängen. Wann immer es Gedanken im Geist gibt, können viele Fragen auftauchen, bekannte oder unbekannte.

Um den Geist und Intellekt zu transzendieren, muss man den Atem beobachten.  Beobachtung ist die Natur des Selbst, daher sollte man nur die Atmung beobachten. Atmen Sie nicht bewusst. Atmen Sie weder bewusst ein noch aus. Lassen Sie Informationen oder Ausatmen wie von allein geschehen. Beachten Sie einfach die normale Atmung. Dies ist der wichtigste Schlüssel: dies ist der Weg.

Gehen Sie nicht hinter den Gedanken. Halten Sie sich nicht an Anfragen, Fragen oder Gedanken fest. Lassen Sie die Gedanken zur Atmung zurückkehren. Beachten Sie die normale Atmung. Bleiben Sie bei Ihrem Atem.

Die Dichte der Gedanken wird dann weniger; der Atem wird dann langsam flacher und kürzer. Schließlich wird der Atem kaum noch bemerkbar und lässt sich wie ein Blitz in zwischen den Augenbrauen nieder. In diesem Zustand wird man keine Atmung und keine Gedanken mehr bemerken. Er wird völlig gedankenlos sein. Diesen Zustand gedankenloser Zustand bezeichnet. Das ist der meditative Zustand.

In diesem Zustand befinden wir uns unter der Dusche kosmischer Energie. Je mehr man meditiert, desto mehr kosmische Energie empfängt man. Diese kosmische Energie fließt durch den Energiekörper; er wird auch Ätherleib genannt.

Ätherleib

Chakra Matrix MeditationDer Energiekörper besteht aus 72.000 Nadis oder Energierohre, die sich über den gesamten Körper verteilen. All diese Energiekanäle beginnen an der Spitze des Kopfes. Dieser Bereich wird als “Pramaranda” bezeichnet. Diese Nadis verteilen sich im gesamten Körper wie Wurzeln und Triebe einer Pflanze.

Der Energiekörper ist die Hauptgrundlage für die Gestaltung unseres Lebens. Diese Energiekörper ist die wichtigste Quelle unseres Handelns und sogar unserer Existenz.  Unser Energiekörper empfängt während des Tiefschlafs und der Meditation kosmische Energie. Wir gebrauchen diese Energie für die Tätigkeiten von Körper und Geist, wie das Sehen, Sprechen, Hören, Denken, und alle anderen physischen Handlungen.

All diese Funktionen basieren vollständig auf der einströmenden kosmischen Energie. Der Zufluss kosmischer Energie basiert allein auf unseren Gedanken. Wenn wir Gedanken hegen, wird der Zufluss kosmische Energie beeinträchtigt – in anderen Worten: unsere Gedanken sind die Stolpersteine für den Zufluss kosmischer Energie.

Wenn der Zufluss kosmischer Energie vermindert ist, erschöpft sich Energie in den Energiekanälen. Diese Erschöpfung verursacht ätherische Verunreinigungen im Energiekörper. Diese ätherischen Verunreinigungen führen nach und nach zu Krankheiten im physischen Körper. Mit anderen Worten: die Grundursache für alle Krankheiten ist der Mangel an Energie im Ätherleib.

In der Meditation empfangen wir reichhaltig kosmische Energie. Sie fließt durch alle Energiekanäle unseres Energiekörpers. Wenn kosmische Energie durch die Energiekanäle, reinigt sie wegen ihrer starken Strömung alle ätherischen Verunreinigungen. Wenn ätherische Verunreinigungen entfernt werden, befreien wir uns von jeglichen Krankheiten.

Wenn die Energie durch den Pramaranda fließt, empfinden wir ein Schweregefühl im Kopf oder am ganzen Körper. Wenn die Energie die Energiekanäle in bestimmten Bereichen reinigt, empfinden wir Juckreiz oder Schmerzen in diesem Bereich. Möglicherweise empfinden wir manchmal Schmerzen am gesamten Körper. Für diese Schmerzen brauchen wir keine Medikamente. Schmerzen werden durch vermehrte Meditation verschwinden.

Durch die Aufnahme vermehrter kosmischer Energie durch Meditation, befreien wir uns von jeglicher physischer oder psychischer Krankheit. Wenn wir in der Pyramide meditieren, kann ein meditativer Zustand dreimal schneller als normal erreicht werden.

Lass uns nun Etwas über die Pyramide und Pyramidenkraft herausfinden.

Die Pyramide und die Kraft der Pyramide

Die Pyramide ist die stabilste Struktur, welche auf dem Planeten Erde das Höchstmaß kosmischer Energie empfängt. Der Winkel der Pyramide beträgt 52° 51 Minuten, und aufgrund dieses Winkels empfängt die Pyramide ein Höchstmaß kosmischer Energie. Die Pyramide kann aus jedem Material gefertigt sein. Das Material macht im Empfang kosmischer Energie keinen Unterschied.

Die Pyramide muss perfekt an den Kardinalpunkten ausgerichtet werden: Norden, Süden, Osten und Westen.

Kosmische Energie sammelt sich auf einem Drittel der Höhe der Pyramide an. Dieser Ort ist auch als Königskammer bekannt. Auf der Höhe der Königskammer sammelt sich ein Höchstmaß kosmischer Energie, die sich dann in der gesamten Pyramide verbreitet.

Ein Kristall an der Spitze der Pyramide vervielfältigt kosmische Energie und verteilt sie in der Pyramide. Der Zustand der Gedankenlosigkeit wird dreimal schneller erreicht, wenn man in der Pyramide meditiert. Die Pyramide kann für die Kommunikation mit höheren Frequenzen verwendet werden. Meditation in der Pyramide hilft bei der Heilung und für alle Meditationserfahrungen.

Lassen Sie uns noch einmal wiederholen, was wir bis jetzt verstanden haben.

Meditation ist ein Weg zu sich selbst. Dazu müssen Körper und Geist überwunden werden. Dadurch, dass wir eine bequeme Haltung einnehmen, entspannt sich unser Körper vollkommen. Dies erleichtert die Überwindung des Körperbewusstseins. Durch die Beobachtung unserer normalen Atmung überwinden wir den Verstand. Wenn wir den Körper und den Verstand überwinden, fließt die kosmische Energie.

Kosmische Energie reinigt alle Krankheiten unseres Körpers, so dass wir ohne Medizin gesund sein können. Ein größeres Maß kosmischer Energie löst alle Spannungen des Körpers und des Verstandes. Während wir uns der Meditation hingeben, wird der Verstand ruhig und verfügt über mehr Raum. Dies führt zu einer erhöhten Gedächtnisleistung.

Ein vermehrtes Meditieren führt zu höheren Fähigkeiten des Verstehens. Das wiederum führt zu guten zwischenmenschlichen Beziehungen. Meditation verbessert das Glück des Familienlebens. Der Verstand wird ruhig sein. Meditation machte sie gesund und glücklich. Meditation hilft uns, alle Antworten auf all unsere Fragen zu erhalten.

Um dahin und weiter zu kommen, sollte jeden Tag meditiert werden.

Man kann an jedem Ort meditieren. Meditation kann jederzeit, auch auf der Reise, durchgeführt werden. Eine Meditationssitzung sollte genau so lange dauern, wie sie alt sind. Zum Beispiel: ein 30-jähriger Mann sollte somit in einer Sitzung für mindestens 30 Minuten meditieren.

Um zu meditieren, brauchen Sie kein Familienleben zu führen. Jeder sollte meditieren. Kinder sind die besten Meditierer. Sie können bereits im Alter von 5 Jahren mit der Meditation beginnen. Für die Meditation müssen sie nach keinem körperlichen Guru oder Meister suchen. Der Guru oder Meister ist in ihnen. Ihr Atem ist ihr Guru. Ihr Atem ist ihr Herr. Es ist wirklich für jedermann.

Meditation ist die Reise unseres Bewusstseins zum Selbst. Um zu meditieren, müssen wir Körper und Verstand überwinden. Wenn wir den Körper und Verstand überwinden, erreichen wir das Selbst. Dann empfangen wir eine Fülle kosmischer Energie. Durch vermehrte Meditation erweitert sich unsere Selbsterkenntnis.

Lassen Sie uns jetzt versuchen zu verstehen, was Wissen eigentlich ist. Meditation führt uns in das Reich der höheren Erkenntnis. Wissen ist nichts anderes als Erfahrung. Erfahrung ist nichts anderes als völlig mit sich selbst zu sein. Dadurch, dass wir verstärkt meditieren, empfangen wir ein größeres Maß an Energie. Auf dieser höheren Energiestufe tauchen wir tiefer in alle Aspekte des Lebens ein, was dann zu höherem Wissen führt.

Durch Wissen kommen wir zu einem hohen Verständnis und zur Weisheit. Mit diesem Verständnis verstehen wir, dass wir nicht nur der Körper und Verstand sind. Wir verstehen, dass wir wunderbare Wesen sind. Wir verstehen alle Situationen, auf die wir stoßen und können durch unser höheres Verständnis all unsere Probleme lösen.

Höhere Energie und höheres Wissen dehnen das Bewusstsein aus. Die Erweiterung unseres Bewusstseins ist der eigentliche Zweck des Selbst. Höheres Wissen kann nur durch höhere Sinne, wie das 3. Auge und den Astralkörper erlangt werden. Das dritte Auge ist ein sehr mächtiges Werkzeug der Seele, um zu sehen, zu fühlen und die höheren Wirklichkeiten zu hören. Diese drei Funktionen der Seele sind unter dem Begriff 3. Auge bekannt.

Durch vermehrtes Meditieren fließt mehr Energie. Mehr Energie aktiviert das dritte Auge. Es ist eine tolle Erfahrung für einen Meditierenden. Zum Zeitpunkt der Aktivierung des 3. Auges fühlen wir einen Juckreiz oder Zupfen im Stirnbereich. Wir empfangen erste Eindrücke von verschiedenen Farben um uns herum. Wir hören murmelnde Töne, Töne des Spazierengehens. Es fühlt sich so an, als ob wir durch einen vollkommen dunklen Tunnel reisen.

Wenn der Ätherleib durch verstärkte Meditation eine Fülle an kosmischer Energie empfängt, wird unser 3. Auge perfektioniert. Hier nehmen wir kristallklare Visionen in dieser und anderer Ebenen wahr.

In der Perfektion des dritten Auges sehen wir viele Dinge klarer als die körperlichen Äquivalente. Wir sehen andere Wirklichkeiten. Wir sehen die Dinge, die nicht im Bereich der fünf Sinne vorhanden sind. Wir empfinden so viele Dinge, die wir nicht mit Worten auszudrücken vermögen. Wir hören innere Stimmen, Töne oder Klänge von Instrumenten aus anderen Frequenzen. Wir sehen Meister, die für uns nicht körperlich anwesend sind. Wir sehen Meister in physischer Form, so wie wir sie kennen.

Mit vermehrter Meditation beginnen wir die Master wie ein helles Licht wahrzunehmen. Selbst durch das Sehen des hellen Lichts Nehmen wir die Identität des Meisters wahr. wir können die Nachrichten von den Meisters hören. Es fühlt sich so an, als ob wir durch einen Tunnel reisen und uns schließlich mit dem Licht vereinen.

Wir wissen, dass wir durch die Erfahrung über das Dritte Auge Antworten auf all unsere Probleme erhalten können. Das geschieht durch Nachrichten von den Meistern, durch die Wahrnehmung anderer Wirklichkeiten oder durch ein Gefühl. Dadurch ändern sich unsere Handlungen; unsere Überzeugungen ändern sich; unser Verständnis ändert sich.

Nach dieser Erfahrung des 3. Auges nehmen wir Änderungen in unserer Wahrnehmung dieser körperlichen Ebene wahr.

Astralleib und Astralreisen

Human energy body, aura, chakra, energyLassen Sie uns jetzt zum anderen Werkzeug des Selbst kommen: dem Astralkörper. Der Astralkörper ist ein Werkzeug des Selbst, um andere Wirklichkeiten wahrzunehmen. Der Astralkörper ist eine weitere Form unseres Bewusstseins, so wie unser physischer Körper. Im Normalzustand verteilt sich unser Bewusstsein in unserem physischen Körper. Wenn wir eine ausreichende Menge an Energie erhalten und wenn wir fühlen, dass wir andere Wirklichkeiten wahrnehmen, bewegt sich das Bewusstsein in Form des Astralkörpers. Wir nehmen die Erfahrungen des Astralkörpers unbewusst im Schlaf war, die wir dann als Träume bezeichnen.

In der  Meditation kann man die Erfahrungen des Astralkörpers bewusst wahrnehmen. Der Astralkörper reist jenseits von Raum und Zeit. Nach bewussten abstrahlen Erfahrungen beginnt für uns eine neue Dimension der Wahrnehmung. Nachdem man in der Meditation ausreichend kosmische Energie empfangen hat, beginnt sich das überall im Körper verteilte Bewusstsein auf einen Punkt hin auszurichten.

Während sich das Bewusstsein bewegt, empfinden wir Zuckungen im physischen Körper. Es fühlt sich für uns so an, als würde unser Körper schweben. Wir haben kein Gefühl in Händen oder Beinen. Wir fühlen die Leichtigkeit des Körpers, wie eine Feder. Bewegungen können an verschiedenen Teilen des Körpers erfahren werden, oder es fühlt sich manchmal so an, als würde sich der gesamte Körper drehen. Diese Bewegungen nennt man auch astrale Bewegungen.

Durch häufiges Meditieren empfangen wir ein größeres Maß kosmischer Energie. Das Bewusstsein nimmt die Form des Astralkörpers ein und beginnt sich sehr schnell zu drehen, was schwere Bewegungen verursacht. Nach ein paar Augenblicken entfernt sich der Astralkörper über eine Verbindung, die Silberschnur genannt wird, aus dem physischen Körper.

Die Silberschnur ist nichts anderes als ein hochschwingendes Bewusstsein, das die Nachrichten des physischen Körpers an den Astralleib überträgt und umgekehrt. Dadurch können wir Astralreisen vornehmen. Eine Astralreise ist die Reise des Bewusstseins zu bekannten und unbekannten Orten und Frequenzen.

Durch Astralreisen empfangen wir das höchste Wissen und Verständnis des Selbst. in Astralreisen kann unseren Astralkörper durch alle physikalischen Materialien hindurchgehen, durch alle Elemente wie Wasser, Feuer, Wind und Äther.

Der Astralkörper kann ohne Einschränkungen zu allen anderen Frequenzen reisen. Nach dem Entfernen aus dem Körper sieht der Meditierende seinen eigenen physischen Körper. Hierdurch erlangt er großes Verständnis. Er versteht, dass er nicht nur Körper und Verstand ist, aber dass er im Körper verweilt.

Das ist ein großartiges Verständnis. Jeder sollte astrales Reisen erfahren.

Durch das Erleben von Astralreisen verschwindet unsere Begrenztheit und wir verstehen, dass wir unbegrenzt sind. Durch diese Erfahrung verstehen wir, dass wir das Bewusstsein sind. Wir verstehen, dass wir unbeschränkt sind. Wir verstehen die neuen Dimensionen des Lebens.

Durch vermehrtes Meditieren empfangen wir vermehrt kosmische Energie. Kosmische Energie verbessert unser Engagement in was auch immer wir uns befinden. Durch unsere vollständige Auseinandersetzung mit Körper, Verstand und Selbst verstehen wir die Gesamtheit der Situation. Dieses Verständnis ist nichts anderes als Wissen.

Die gewöhnliche Person wird nur die Erfahrung machen, nicht aber das Wissen in dieser Situation wahrnehmen. Das liegt daran, dass er die Situation rein mit einem körperlichen Verständnis erfährt. Der Meditierende hingegen wird die gesamte Situation verstehen. Das ist so, weil er weiß, dass er nicht nur der Körper ist. Er weiß, dass er lediglich im Körper verweilt.

Er versteht, dass die Situationen seiner Entwicklung dienlich sind.

Nach der Erfahrung aller Meditationserfahrungen und ihrer Umsetzung in unserem praktischen Leben werden wir großes Verständnis erlangen. Dieses Verständnis eröffnet mehrere tausend Türen, die zu neuen Dimensionen der Wahrnehmung in unserem Leben führen. Unser Wissen, unsere Wahrnehmung und unser Wissen erweitern sich stark. Das führt zur Erweiterung unseres Bewusstseins, was nichts anderes als der Besitz von Weisheit ist. Wir erleben diesen Zustand der Weisheit als tausendblättrige goldene Lotus.

Jedes Blütenblatt ist eine neue Dimension des Verstehens.

Durch die Wahrnehmung von mehr und mehr Dimensionen verstehen wir mehr und mehr über andere Existenzen. Mit diesem Verständnis kommen wir zu dem Wissen, dass es keinen Tod gibt und dass wir ewige Wesen sind. Wir verstehen, was die Erde und was der Tod ist.

Das Leben nach dem Leben

Star burst illustrationKommen wir zu dieser Erdebene als Funke kosmischen Bewusstseins. Während wir von der Quelle kommen, kommen wir mit dem Ätherleib als eine Struktur des Selbst. Wir kommen auf diese irdische Ebene, um einzigartige Erfahrungen zu machen.

Für unsere Erfahrungen wählen wir den Mutterleib; wir wählen die Eltern, unsere Umwelt und Situationen. Das gesamte Design des Lebens ist dem Selbst bekannt. Nach der Wahl der Mutter tritt ein Funke des Bewusstseins in den Mutterleib ein.  Nachdem das Bewusstsein den Mutterleib betreten hat, erhält der Fötus Leben. Der physische Körper nimmt Form gemäß der kosmischen Energie im Ätherleib an.

Das Bewusstsein wird häufig zur Quelle reisen, bis es den ersten Atemzug nimmt. Nachdem es aus dem Mutterleib kommt, nimmt es seinen ersten externen Atemzug. Dies nennen wird Geburt.

Vom ersten Tag an bis zum Alter von 7 Jahren haben wir das Bewusstsein der Quelle.  Der Verstand ab einem Alter von 7 Jahren Gestalt an. Bis zum 14. Lebensjahr wird er vollständig ausgeprägt sein. Der Intellekt beginnt seine Aktivierung ab dem Alter von 14, und wird mit 21 Jahren vollständig entwickelt sein. Von 21. bis 28. Lebensjahr erfährt man eine Kombination von Körper, Verstand und Intellekt. Vom 28. Lebensjahr hängt das Leben von der Selbsterkenntnis ab.

Wenn man kein Bewusstsein des Selbst hat, liegt das Bewusstsein zwischen Körper und Verstand. Aus diesem Grund beginnt das Elend. Man kann die Situation nicht verstehen. Die Dinge werden sich einem kritischer darstellen. Man formt sich in eine Art verdeckte Versteifung. Versteifung blockiert kosmische Strömung. Aus diesem Grund erleidet man körperliche Krankheit, Stress und Spannungen.

Man verbringt seine Tage ohne Bewusstsein. Man kann den Zweck seines Lebens nicht verstehen. Man geht aus den Kindertagen über die Jugend ins hohe Alter über und entfernt sich schließlich von dieser irdischen Ebene, ohne den Zweck erfüllt zu haben, der dieser irdischen Ebene anhaftete. Das ist es, was wir Tod nennen.

Auch nach dem Tod wird es die Ebene des starren Verstandes mit einem falschen Verständnis nicht zulassen, dass das Bewusstsein die Quelle erreicht. Wegen des falschen Verständnisses erschafft man sich seine eigene Hölle und Himmel und verbleibt als unteres Astralwesen. Wenn man das eigene Leben mit dem Selbst beginnt, wird man in allen gegebenen Situationen stets glückselig sein. Auch nach dem Tod wird man nicht in den unteren Frequenzen verweilen. Man wird zur Quelle zurückkehren.

Durch den Erwerb höherer Erkenntnis durch das dritte Auge, durch Astralreisen sowie Kenntnis von Geburt und Tod wird man ein perfektes Verständnis von Körper, Geist, Intellekt, Selbst und Lebenskraft erlangt haben. Man versteht, dass das Bewusstsein eine Kombination von Energie und Wissen ist.

Bewusstsein kommt zu dieser Ebene, um mehr Energie und Wissen zu erlangen und zu schöpfen. Durch das gesamte Leben mit diesem Verständnis beginnt man ein immer höheres Verständnis über die Existenz der gesamten Schöpfung zu erlangen. Mit diesem Verständnis wird man zu einem wunderbaren Schöpfer werden. Dann manifestiert man, was immer man auch spricht. Was immer man auch denkt, es manifestiert sich. Was immer man auch tut, es wird zu einer Schöpfung. Dies ist Erleuchtung

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s